In Trümmern... und doch eine Chance

IN TRÜMMERN... UND DOCH EINE CHANCE


11. März 2011
Ich stand gegen 6:30 Uhr auf,
es sollte ein normaler Tag werden,
ein Freitag wie jeder andere.
Doch als ich dann um 7 Uhr
die Nachrichten hörte,
kam alles ganz anders...

Ich sah, wie die Welle
unaufhaltsam über das Land rollte,
zerstörerisch, alles mit sich reißend.
Ich sah, wie Menschen
in ihren Autos zu fliehen veruchten,
doch das Wasser war schneller.
Ich sah diese schrecklichen Bilder
live im Fernsehen.

Wenn ich sie schon nicht vergessen kann,
wie schlimm muss es dann erst für jene sein,
die all das miterlebt haben,
die mit ansehen mussten,
wie ihr Zuhause verwüstet,
dem Erdboden gleich gemacht wurde?

Seitdem erreichen uns jeden Tag
neue Horrormeldungen.
Seitdem ist mir nicht mehr
zum Lachen zu Mute.

Die Folgen des Erdbebens,
die Folgen des Tsunamis
sind schwerwiegender als erwartet.
Immer mehr Tote werden
aus den Trümmern geborgen.
Viele, die überlebt haben,
sind obdachlos geworden,
haben ihre Angehörigen verloren.
Und nun droht ihnen auch noch
eine atomare Katastrophe.

Ist sie überhaupt noch abzuwenden?
Das Leben der Menschen in Japan -
wird es je wieder so sein,
wie es vorher war?

Uns wurde damit eine Chance gegeben,
die Möglichkeit aus diesem
abschreckenden Beispiel zu lernen!
Aussteigen! Abschalten!
Bevor es zu spät ist!
Nicht nur vorläufig - für immer!
Gebt uns keine Beruhigungspillen!
Es geht nicht darum,
die nächste Wahl zu gewinnen!
Es geht um unsere Zukunft,
die Zukunft unserer Kinder!

Wir sehen, wie unberechenbar
die Naturgewalten sein können;
warum uns also noch
dieser zusätzlichen Gefahr aussetzen?
Sollen wir wirklich zulassen,
dass sich ein solchen Szenario
noch einmal wiederholen könnte?

Nein!
Niemals!
Nirgendwo
auf unserer Erde!



© Michelle Klemm





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Termine
 
noch in Planung
Aktuelle Projekte
 
Märchen und andere Erzählungen
 
Heute waren schon 14 Besucher (302 Hits) hier!