Freiberg

FREIBERG


Warmes Sonnenlicht
erleuchtet den Untermarkt.
Musik klingt im Dom,
jemand spielt auf der Orgel,
dem Werk Silbermann's.

Still sind die Straßen,
noch verschlafen ist die Stadt
zu dieser Stunde.
Noch nichts ist zu spüren
von Geschäftigkeit.

Schweigend steht Otto
mitten auf dem Obermarkt
etwas erwartend –
wie die Tauben über ihm –
das schöne Glockenspiel.

Ich gehe den Weg,
welchen ich schon so oft ging,
vorbei am Schlösschen
an der Stadtmauer entlang
zum Scheringer Park.

Ich bin wieder zu Hause,
hier fühle ich mich geborgen.
Meine alte Schule…
alles ist mir so vertraut.
Ich bin in Freiberg!



© Michelle Klemm









Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Termine
 
noch in Planung
Aktuelle Projekte
 
Märchen und andere Erzählungen
 
Heute waren schon 14 Besucher (295 Hits) hier!